Mein Vater war ein Wandersmann…

und mir steckt´s auch im Blut.

Heute habe ich meinen freien Tag und das schöne Wetter zu einer Wanderung durch das Morgenbachtal genutzt (bei Trechtingshausen). Ich habe die Tour bei Outdooractive gefunden, kurzerhand auf mein Handy geladen und bin dann nach GPS gewandert. Einfacher ist das 8)

Der Morgenbach:
bild
(auf das Bild klicken für Großansicht)

hide
Im unteren Teil gab es schroffe Felsen und einige Wasserfälle:

Das Tal im Gegenlicht:

Überall waren hässliche Grimassen in die Baumstämme geschnitzt:

Der tapfere Wandersmann zog ebensolche, denn er sehnte die Einkehr herbei. Hier quert er tapfer eine der unzähligen Brücken der “Steckeschlääferklamm”:

Nach Schweinepfeffer, Klößen und Bier ging es zum Glück nur noch bergab. Das Wetter war überwiegend schön und die Landschaft recht bunt:

Sonne und Wolken ließen das Rheintal etwas fleckig erscheinen:
bild
(auf das Bild klicken für Großansicht)

hide

4 Kommentare

    Kathrin

    Respekt! :knee: :knee: :knee:

    Pacer

    Das war wirklich ganz schön.

    Eigentlich wollte ich erst mit dem Rad fahren, aber das war mir zu hektisch und zu anstrengend. Außerdem ist das letzte Viertel über das Hagelkreuz (von dort habe ich das Bild vom Rheintal gemacht) noch nicht mal schiebend oder tragend zu bewältigen.

    Mel

    Warst du etwa ganz alleine im Wald unterwegs? 😮 Ich würde dich auch zu gerne mal bei den Verrenkungen beobachten die du für die Schnappschüsse machen musst. :nuts:

    Pacer

    Ja, ich nehme einige Gefahren auf mich, um dem werten Leser etwas zu bieten. Aber es sind KEINE Schnappschüsse, sondern seriöse künstlerische Fotoarbeiten! :nuts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.